Das Team der Praxis von Dr. Tiemo Jochem
Unsere Rezeption
Unsere Warteräume
Ein Blick in unsere Praxisräume

Intravitreale Medikamenteneingabe (IVOM)

Sie sind hier: Operationen » Intravitreale Medikamenteneingabe (IVOM)

Darstellung einer IVOM, das Einbringen eines Medikaments in den Glaskörper

Intravitreale Medikamenteneingabe (IVOM)

Ein wesentlicher Bestandteil in der operativen Behandlung verschiedenster Makulaerkrankungen ist die intravitreale Medikamenteneingabe.

Hierbei wird das Medikament direkt mittels einer sehr dünnen Nadel in das Augeninnere (Glaskörper, Vitreus) eingegeben, um seine Wirkung direkt an der Makula zu entfalten.

Die IVOM erfolgt in örtlicher Betäubung und ist schmerzfrei. Um keine Keime ins Augeninnere zu bringen muss die IVOM jedoch in geeigneten OP-Räumlichkeiten erfolgen.

In der Regel muss je nach Erkrankung und Medikament eine Wiederholung der IVOM nach mehreren Wochen erfolgen.

Unsere Rezeption

Praxis Dr. med. Tiemo Jochem

Gerberplatz 4, 87700 Memmingen

Zweigpraxis:
Alpenweg 6, 87746 Erkheim

Telefon: 08331 2611 | Fax: 08331 2654

» Anfahrt | » Impressum