Ein Blick in unsere Praxisräume
Das Team der Praxis von Dr. Tiemo Jochem
Unsere Rezeption
Unsere Warteräume

Glaukomdiagnostik

Sie sind hier: Leistungen » Diagnostik » Glaukomdiagnostik

Diagnosebild des Grünen Stars

Glaukomdiagnostik

Beim Glaukom (grüner Star) handelt es sich um eine langsam fortschreitende, chronische Erkrankung, welche die Nervenfasern des Sehnervs zerstört. Weltweit sind ca. 5,2 Millionen Menschen am Glaukom erblindet. In Deutschland ist das Glaukom nach der altersbedingten Makuladegeneration die häufigste Erblindungsursache.

Wird das Glaukom jedoch frühzeitig erkannt, so kann man ein Fortschreiten der Erkrankung verhindern und somit meist ein gutes Sehvermögen erhalten.

Der Erkrankung liegt in den meisten Fällen ein erhöhter Augeninnendruck zugrunde. Es gibt jedoch auch Glaukome bei „normalen“ Augeninnendruckwerten. Man spricht hier vom Normaldruckglaukom. Daher ist es wichtig nicht nur den Augeninnendruck zu messen sondern auch den Sehnerv zu beurteilen.

Aufgrund der krankheitsspezifischen Zerstörung der Sehnervenfasern und Nervenzellen (Ganglienzellen) der Netzhaut kommt es im weiteren Verlauf zu einer Störung der Sehfunktion. Die Störung der Sehfunktion besteht zunächst in Gesichtfeldausfällen, die erst spät, häufig zu spät wahrgenommen werden. Die ersten Gesichtsfeldschäden entstehen in den Randbereichen des Gesichtsfeldes, die volle Sehschärfe bleibt zunächst unverändert gut erhalten. Im weiteren Verlauf der Erkrankung kommt es zu einem zunehmenden Untergang von Sehnervenfasern und schließlich zur unwiederbringlichen Sehverschlechterung.

Auswertung einer Optischen Cohärenztomographie bei Glaukom Diagnose
Darstellung eines Nervenfaserausfalls mit Hilfe der optischen Kohärenztomographie bei Glaukom-Diagnose

Heutzutage stehen dem Augenarzt verschiedene, Laser-gestützte, diagnostische Geräte zur Früherkennung eines Glaukoms durch Scannen des Sehnervs zur Verfügung.
In unserer Praxis kann dies durch die optische Cohärenztomographie (OCT) oder den Retinal Thickness Analyser (RTA) erfolgen.

Durch derartige Spezialuntersuchungen können Frühformen eines Glaukoms erkannt und somit eine Sehverschlechterung verhindert werden. Des Weiteren können Glaukompatienten mykrometergenau (1/1000 Millimeter) Ihren Sehnerven vermessen lassen und im Verlauf somit eine mögliche Verschlechterung frühzeitig zu erkennen. Das bedeutet für Sie ein Mehr an Sicherheit.

Unsere Rezeption

Praxis Dr. med. Tiemo Jochem

Gerberplatz 4, 87700 Memmingen

Zweigpraxis:
Alpenweg 6, 87746 Erkheim

Telefon: 08331 2611 | Fax: 08331 2654

» Anfahrt | » Impressum